Helmut Ziller

  • Fotografie
  • Filme
  • Webdesign
  • Shop
  • Blog

Natural – Real – Surreal

Ausstellung Kronburg, 22.7. bis 28.8.2022

Arbeiten von Marion Weber, Thomas Auer und Helmut Ziller
Unter dem Titel „Natural – Real – Surreal“ treten die drei Oberländer Künstler, deren Sichtweisen nicht unterschiedlicher sein könnten, mit ihren Werken in einen ausdrucksstarken Dialog. Naturverbunden Bodenständiges kontrastiert mit naiv Archaischem in radikaler Offenheit und unbeirrbarem Fokus auf das Wesentliche. Die Galerie Kronburg bietet die Bühne für ein breites Spektrum an Kreativität mit dem die Künstler den Betrachter einladen an ihrer Freude und Passion in der Interpretation der Welt teilhaben zu lassen.

Marion Weber, begeistert von der heilsamen Kraft des Ausdrucks:
Marion Weber 1981 geboren, ist fasziniert vom Leben und den Wundern die es im Alltag zu entdecken gibt. Sie spielt mit Perspektiven, nutzt Fotografie, Malerei, Wörter und vieles andere mehr.
Als Kunst-Therapeutin und Supervisorin ist sie überzeugt von der Heilkraft der Kunst bzw. des Ausdrucks und sieht kreatives Gestalten als den Wegbereiter in ein selbstbestimmtes Leben. Aus dieser Begeisterung ist der farbSalon – ihre kunsttherapeutische Praxis in Nassereith entstanden. Dort erschließt sich dem Besucher mit unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten sein unbewusstes Potenzial, das bewusst werden will.
“Ausdruck – Expression – dem Leben zuliebe” ist ihr Thema und findet auf unterschiedliche Art und Weise in der Ausstellung Platz.
Einmal in Form von vielen kleinen Leinwänden – der “holy shit edition”.
Zusätzlich gewährt sie Einblicke in die Arbeit im farbSalon – einzigartige Werke in verschiedenen Techniken werden gezeigt.’
Weiters stellt die vielfältige Künstlerin ihr erstes Buch vor.
Ihre experimentierfreudige Art bewegte sie dazu ein Buch zu schreiben und auch selbst zu illustrieren. Es entstand das bunte, informative und lustige Kinderbuch “Hl. Scheiße“, in dem sie den heilsamen Ausdrucksformen ihren Fokus widmet.

Thomas Auer, gut getarnt und meistens auf der Lauer:
Seit der Kindheit fasziniert von Tieren und der Natur, entwickelte Thomas Auer, der 1985 im Tiroler Oberland geboren ist, bald auch eine künstlerische Ader. Zwischen 1999 bis 2010 entstanden einige Masken (die dem Nassereither Schellerlaufen nachgeahmt sind), Skulpturen, Landschaftsbilder in Acryl, surreal popartige Gemälde und Zeichnungen.
Nach einem zweijährigen Fernlehrstudium ( Kunstschule Paris) wurde ihm klar, dass doch die Freiheit entscheidet was richtig oder falsch ist und er ging fortan den autodidaktischen Weg.
Kunst kann man nicht lernen man muss es machen, Punkt aus.
Wieder angekommen im Arbeitsleben wurde die Zeit und auch die Gesinnung zur Kunst immer weniger und da kam die Fotografie ins Spiel.
Seit 2012 fotografiert der gelernte Elektriker in seiner Freizeit Wildtiere, Landschaften (vorwiegend im Gurgltal) und seine experimentelle Wasserfotografie – wie er es nennt.
Die Ausrüstung zum Fotografieren wurde immer erweitert und verbessert und ist mittlerweile professionell.
Was die Bildende Kunst noch bringt bleibt offen…

Helmut Ziller, aus der Ruhe kommt die Kraft:
Für den 1964 geborenen Helmut Ziller war Kreativität stets ein Bedürfnis und gleichzeitig ein wertvolles Mittel um das Leben positiv zu gestalten.
Der nunmehr als selbständiger Webdesigner, Fotograf, Filmer und Drohnen Pilot tätige Künstler ist fasziniert von der digitalen Kunst und nutzt dazu sein fundiertes technisches Wissen. Er möchte ein Gegengewicht zur immer mehr ausufernden Flut an sensationslüsternen Bildern und Videos im Internet bieten, Oasen zur Erholung von unserem durch Smartphones und digitalen Gadgets überhitztem täglichen Leben schaffen.
Der passionierte Fahrrad- und Motorradfahrer sieht in einer Vereinfachung und Verlangsamung, der Portionierung unserer globalisierten Welt in leichter verdauliche Stücke die eigentliche Herausforderung unserer Zeit.
Er will aus der Realität gefällige Formen und Farben extrahieren um ein eigenständiges harmonisches Abbild zu komponieren. Natureindrücke und Reiseerlebnisse verwandeln sich durch die Kameralinse und den Computer in Bilder die dem Betrachter Geschichten erzählen können.
Von ihm stammt auch die Idee diese Ausstellung in Dreier Union in der naturverbundenen und idyllischen Lage der Galerie Kronburg.

de_DE

Inhalt ist geschützt. Rechts-Klick Funktion ist ausgeschaltet.